Sagenhafte Fastrada

Karl der Grosse bekam einen Zauberring geschenkt. Wer diesen Ring trage, den würde er für immer lieben. So schenke Karl ihn seiner schönen Frau Fastrada.

Als Fastrada starb war die Trauer des Königs so groß, dass Volk und Bischöfe in Sorge um ihren König gerieten. Die Lösung fand Erzbischof Turpin, ein Getreuer der Tafelrunde Karls. Er zog Fastrada den Ring vom Finger und warf ihn in einen Sumpf. Daraufhin verliebte Karl sich in eben diesen Ort, auf dem die Burg Frankenberg erbaut wurde und mit der Zeit das heutige Frankenberg entstand ...

Gesellschaft Burtscheid für Geschichte und Gegenwart e.V.

Fastrada

Bildrecherche über das Frankenberger Viertel in Aachen. Die frühere Kaiserallee ist die heutige Oppenhoffallee.